...remember me... Gratis bloggen bei
myblog.de

Ich will mich nicht mehr von dir kontrollieren lassen.
Die Zeit ist um, es hat sich nichts geändert.
Du wirst es erst merken,
wenn ich weg bin.
Es hat sich nichts geändert,
nein gar nichts geändert.
Wir versuchten zu retten,
was nicht mehr zu retten war.
Doch wir haben es versucht,
auch wenn es nutzlos war.

~~~

"Ich habe Angst um dich.", immer und immer wieder sagte er mir das, trotzdem stolperte ich von einem Fettnäpfchen ins nächste.
Und jetzt ist ER tot...

~~~

Liebe... was bedeutet Liebe?
Einem nah zu sein, Zärtlichkeiten auszutauschen?
Nein, das ist für mich nur das i-Tüpfchen. Alleine was das Herz sagt, zählt.

~~~

Für dich bleibe ich die ganze Nacht wach,
auch wenn ich vor Müdigkeit fast umkippe.
Für dich gehe ich auch spät nachts an den Hörer
und lausche deinen Worten.
Für dich würde ich an das andere Ende der Welt gehen,
nur um dich zurück zu holen.
Für dich bleibe ich stumm, auch wenn es mir nicht gut geht,
um dir bei deinen Problemen zu helfen.
Denn Freundschaft bedeutet mir mehr,
als mein eigenes Leben.

~~~

Ich hörte nie 'Du denkst nur an dich', aber ich laß ihre Gedanken und wusste, dass sie es dachten.
Ich hörte genauso wenig 'Geht es dir auch wirklich gut?', ich laß ihre Gedanken und wusste, es kümmerte sie nicht, da sie sich nur um sich sorgten.

~~~

Nur durch unsere Fehler verlieren wir die einzig wahre Liebe.
Den, der noch bis zu unserem Tod in unserem Herzen verweihlt.
Den, an den wir immer wieder denken müssen.
Den, bei dem man wünschte, man hätte diese Fehler nie begangen und würde heute glücklich und voller Freude, sowie Liebe, zusammen eine Existenz gründen.

~~~

Versuche niemals einen Menschen,
der dich voller Liebe erfüllte,
zu vergessen.
Denn auch wenn es schmerzt,
man denkt gerne zurück,
auch an die schlechten Zeiten,
da man ihn noch um sich hatte.
Er wird einem immer ein Lächeln
auf die Lippen zaubern,
auch wenn es mit Traurigkeit und Verlust zusammen hängt.
Bewahre dir jede Minute mit ihm,
denn er wird es sein,
an den du im Sterbebett denken wirst
und keine Angst mehr hast zu gehen,
da du weißt,
dass du ihm im Himmel wieder begegnen wirst.

~~~

Er machte ihr Versprechungen,
sie machte ihm Versprechungen,
keiner hielt sie.
Die Beziehung ging in die Brüche,
doch die Liebe endete nie.
Und so träumt sie jede Nacht von ihm,
mit ihm tanzend in einem weißen Ballkleid.
Und so träumt er jede Nacht von ihr,
mit ihr tanzend in einem schwarzen Anzug.
Und so spürt sie ihn ständig in ihrer Nähe.
Und so wünschte er sich, er wäre bei ihr.
Und am Totenbett,
nach etlichen Jahren Sehnsucht,
wartet er auf sie,
damit sie wieder vereint sind.

~~~

Wenn sie an ihn denkt,
empfindet sie Trauer und Schmerz.
Doch auch Wärme umhüllt ihr Herz.
Zu stolz ist sie,
als ob sie ihren Kummer zugeben könnte.
Doch zugleich will sie es heraus schreien,
da es sie zerfrisst.
Nur einmal noch sagen zu können,
dass sie ihn liebt,
das wäre ihr größtes Ziel.
Zu sehen, was passieren könnte.
Viel zu groß ist die Angst vor Ablehnung...

~~~

Innerlich schreit sie: Ich liebe dich so sehr! Mehr als mein eigenes Leben! Nur dir gehört mein Herz...
Doch äußerlich flüstert sie: Ich darf meine wahren Gefühle nicht offenbaren... Was ist wenn wieder alles schief läuft? Wenn ich alles erneut umsonst aufgebe?
Und zerbricht daran.

~~~

Sie zerstört sich,
nimmt ab, bis sie nicht mehr kann.
Wünscht sich eine bessere Zeit.
Eine Zeit, in der sie glücklich war.
Eine Zeit, in der sie gerne für immer festgesessen wäre,
ohne zu altern.
Eine Zeit, in der sie ihn noch hatte.

~~~

Sie wünscht sich oft die Zeit mit ihm zurück.
Wünscht sich, dass sie die Krise bewältigt hätte.
Denn...
Was wäre, wenn sie weiterhin zu ihm gestanden hätte?
Wäre sie jetzt glücklich und würde mit ihm zusammen leben?
Würde sie sich wie im Traum fühlen, da sie voller Glück erfüllt wäre?
Oder wäre er gestorben, da ihr das Glück nicht vergönnt wäre?

~~~

Heimlich denkt sie nur an ihn,
will sich ihre Gefühle nicht eingestehen.
Träumt sich ständig zu ihm, Nacht für Nacht.
Wünscht sie sich doch so sehr,
nicht nur davon zu träumen.
Weint sich immerzu in ihren Schlaf,
könnte sie ihn doch wieder haben.
Bereut ihre Fehler zu tiefst...
Ständig denkt sie, er kommt von selbst zu ihr.
Glaubt doch noch an Wunder.
Bitte, bitte.. mach doch den ersten Schritt...
Sagt sie jedes mal, wenn sie an Vergangenes denkt..
Traut sich nicht, den ersten Schritt zu wagen.
Endlich hat sie es sich zugetraut,
doch dann erkennt sie,
dass sie zu lange gewartet hat.
Es war abzusehen.. Sein Tod...
Weg für immer...
Sie hat ihre Chance verspielt.
Sie steht an seinem Grab,
will der Wahrheit nicht glauben,
sinkt nieder und flüstert...
"Ich liebe dich..."
Und küsst den Grabstein unter Tränen...
Gemeinschaftsarbeit von sylvia-world.myblog.de und Phoebe.

~~~

Hast einen Freund, den du nicht liebst.
Hast eine beste Freundin, der du nichts bedeutest.
Hattest schon das beste im Leben.
Oh - ja, das waren wir Verstoßenen.
Kamst zurück gekrochen.
In deiner Hand ein Leben, das du dir anders vorgestellt hattest.
Oh, Mädchen, ich hätte alles für dich getan.
Doch diese Zeit ist vorbei.
Meine Hand hast du losgelassen und jetzt lebe damit,
denn ich habe dir schon so viel durchgehen und mich von dir erniedrigen lassen.
Ich war lang genug dein Lackei.
Du hast mir gezeigt, dass kein Mensch gut ist und es keine Besonderheiten gibt.
Ja, jetzt gehörst du zu dem Rest, bist nichts besonderes mehr, warst es nie.
Ich habe Freunde, die viel besser zu mir sind, als du es je warst.
Sie bedeuten mir mehr, als du.
Wenn du versuchst mich indirekt zu verletzen, dann lass es sein, denn das schaffst du nicht - du bedeutest mir nichts!
Oh, Mädchen, hast alles verloren, was du je wolltest.

~~~

Er starb in ihren Armen,
die Qualen nicht zu ertragen.
Liebte sie ihn doch so sehr.
Doch jetzt ist es zu spät - er konnte nicht mehr.
Von seiner Krankheit gepeinigt,
von der Liebe gesteinigt,
von Gott verdammt,
kam er am Höllentor an.

~~~

Wenn sie genug Mut hätte,
würde sie dir sagen,
wie sehr sie dich noch liebt.
Wenn sie keine Angst hätte,
dass sich nichts geändert hätte,
würde sie dir sagen,
dass sie dich mehr als die Luft zum atmen braucht.
Wenn sie genügend Selbstbewusstsein hätte,
würde sie dir jede Kleinigkeit aufzählen,
die sie an dir so sehr liebt.
Dein Lächeln,
deine Maken,
deine Liebenswürdigkeit.
Jeder Mensch macht Fehler.
Aber es kommt darauf an,
wer genügend Stärke hat,
sie wieder auszubessern.

~~~

Sie würde es gerne einem Menschen erzählen,
wie sehr sie ihn noch liebt.
Doch so groß ist ihre Angst,
nur Vorwürfe zu hören.
Jeden Tag fragt sie sich,
ob er gleich empfindet.
Nur diese winzige Kleinigkeit würde sie gerne wissen.
So könnte sie behutsamer und ruhiger schlafen.
Zu wissen, sie ist nicht alleine.
Zu wissen, es verbindet sie stets etwas gemeinsam.
Zu wissen, dass nach all dieser Zeit bei beiden das Empfinden noch so groß ist
und sie sich niemals vergessen werden

~~~

Eines Tages kam er ihres Weges...
Sie sahen sich an und verliebten sich ineinander.
Dann erfuhr sie, dass er sterben würde
und ihm nicht mehr so viel Zeit blieb,
wie sie sich wünschte.
Durch Konflikte trennten sich ihre Wege wieder,
doch sie vergaßen den anderen nie.
Jahre vergingen...
Sie schlief gerade und träumte,
dass er bei ihr war.
Mit seinem wunderschönen Lächeln stand er vor ihr.
Sie konnte nicht von ihm ab lassen,
sah ihn nur an, ihr Herz raste.
Er sagte, dass er sie immer lieben werde.
Plötzlich wachte sie unter Tränen spät nachts auf.
Sie ging zu dem Ort, an dem sie sich das erste mal trafen.
Auf einer Bank saß ein junges Mädchen,
das bitterlich weinte.
So großherzig wie sie ist,
sprach sie das Mädchen an
und fragte, was los sei.
Schnell erkannte sie,
dass sie die Trauernde kannte.
Plötzlich rannten ihr selbst die Tränen über die Wangen.
Sie erfuhr, dass er vor 2 Stunden gestorben ist.
Nicht fassend, was sie gerade erlebt hatte,
viel sie auf die Knie
und fragte sich,
warum sie ihn nicht noch einmal sagen konnte,
wie sehr sie ihn liebe...
Sie verspielte ihre Chance,
wartete zu lange.
Und jetzt ist es zu spät...

~~~

Für ihn würde sie sich der dunklen Seite hingeben.
Sie will nur bei ihm sein
und würde dafür alles geben.
Nachts weint sie sich in den Schlaf,
wieder einmal denkt sie an ihn.
Versucht zu verbergen,
dass sie ihn noch immer liebt,
denn es würde andere Menschen vielleicht verletzen.
Will ihn doch nur wieder zurück.
Nacht für Nacht muss sie an ihn denken.
Sie denkt an die schönen Zeiten,
die schlechten sind wie aus den Gedanken gestrichen.
Findet die schlechten Zeiten nicht mehr schlimm,
die guten überwiegen doch so sehr.
Die Liebe überwiegt,
ja sie würde ihm alles verzeihen.
Will mit ihm einfach nur zusammen sein.
Sie würde sich für ihn auf die dunkle Seite schlagen.
Ja,
sie will böse sein.
Böse und keine Angst, jemanden zu verletzen.
So könnte sie wieder zu ihm zurück.
Weiß sie doch noch gar nicht,
wie er geworden ist.
Ihn zog es zur bösen Seite,
da er das gleiche wollte
und es einfach tat.
Wird sie sich ihm anschließen?
Böse sein,
egal, wenn man jemanden verletzt.
Hauptsache bei ihm sein.
Sie will ihr altes Leben zurück,
sie will ihn zurück.
Sie würde alles dafür tun.
Böse zu sein, fällt so leicht,
gut zu sein, umso schwerer.
Wie sehr wünscht sie sich,
einfach sagen zu können,
dass sie ihn noch immer begehrt
und keinen anderen will.
Dass sie nur versucht hatte, sich einzureden,
dass sie andere Männer lieben würde.
Oh nein, das ist unmöglich,
das ist ihr klar.
Sie wird nur ihn lieben.
Er hat sie in ihren Bann gezogen,
sie wehrt sich nicht,
will es so haben.
Oh ja, in seinen Bann gezogen,
leidenschaftlich,
voller Liebe.
Ihr ist es egal, was mit ihr passiert,
wie sie sein wird.
Sie will auf seiner Seite sein,
sie will böse sein.
Sie will nur ihn,
für immer.

~~~

Sie erfindet ein Leben,
das sie überhaupt nicht führt.
Will anderen zeigen,
dass sie beliebt ist,
das sie geliebt wird,
doch ist sie es nicht.
Sie wird wohl nie verstehen,
dass es nicht darauf ankommt,
wieviele Leute man kennt,
sondern von wievielen man
für immer ins Herz geschlossen wird.

~~~

Nur bei denen man sich immer wohl fühlt,
sich geben kann,
wie man ist,
über alles sprechen kann,
nur bei diesen
Menschen sollte man sein.

~~~

Was denkst du, wer du bist?
Eine Märchenprinzessin,
der alles Glück zugeflogen kommt?
Nein,
du bist ein ganz normaler Mensch,
der sich das Glück erarbeiten muss.
Es gibt nur ein einziges Leben,
nur ein einziges Leben um
mit der Liebe deines Lebens glücklich zu werden.
Also reiß dich zusammen
und nimm eine Tasse Mut!
Verstehst du es nicht?
Du hast nur dieses Leben.
Willst du ihn nie wieder sagen,
wie sehr du ihn liebst?
Wer weiß wieviel Zeit euch noch bleibt.

~~~

Fast täglich denkt sie an ihn.
Wird sie abgelenkt,
ist alles in Ordnung.
Doch sie zieht sich immer mehr zurück.
Er zieht sie in ihren Bann,
obwohl sie ihn nicht mehr sieht.
Spricht jemand über ihn,
fängt ihr Herz an zu pochen.
Am liebsten wäre es ihr,
wenn sie mehr über ihn reden würden.
Doch kann sie das nicht einfach so sagen...
Oder doch?
Kann sie es jemanden erzählen,
ohne, dass ihr die Entscheidung abgenommen wird?
Kann sie es jemanden erzählen,
der verspricht, dass er es nicht weiter erzählt?
Kann sie es jemanden erzählen,
dass sie ihn nicht vergessen kann?
Jedes mal,
wenn sie rote Rosen sieht,
denkt sie an ihn.
Sie erinnern sie an ihn,
an seine Person.
Nicht an gute, oder schlechte Zeiten.
Sondern einfach nur an ihn.
An sein liebevolles Lächeln,
bei dem ihr immer ganz heiß und schwindelig wurde.
An seine Art,
süß und doch einer von der coolen Seite.
Lustig aber auch ernst.
Er war der perfekte Typ Mann für sie,
er ist es noch immer.
Oft ist sie so eifersüchtig,
dass sie sich wünscht,
dass er keine neue Liebe findet.
Damit sie ihm jeder Zeit erneut die Liebe gestehen kann,
dann, wenn sie bereit dafür ist.
Doch weiß sie wohl nicht,
dass es für ihn keine andere geben wird,
ausser ihr.
Nein, sie weiß nicht,
dass er trinken geht, um zu vergessen.
Sie weiß nicht,
dass er seinem Herz damit schadet,
was er anstellt.
Sie weiß nicht,
dass seine Beziehung alleine dadurch in die Brüche ging.
Doch wie soll sie es erfahren,
wenn sie mir doch damals sagte,
sie will nichts mehr von ihm hören?

~~~

Tust du nur so stark,
oder interessiert es dich wirklich nicht?
Ich blicke nicht in dich hinein.
Weiß nicht wie du fühlst.
Manchmal nervt es mich einfach nur.

~~~

Sie hat sein Herz,
das erkennt man schon von fern.
Doch hat er auch ihr Herz?
Wird es je ein Happy-End geben,
oder müssen wir damit leben,
dass keine Märchen existieren,
die Menschheit nur daran glaubt
und darum nichts unternimmt?

~~~

Wie würde es dir gehen,
wenn er sterben würde?
Würde es dir nahe gehen?
Ich denke nicht.
Kann dich nicht einschätzen.
Dachte ich könnte es,
irrte mich.

~~~

Willst ihn nur,
wenn du ihn nicht haben kannst.
Liebst ihn nur,
wenn du denkst,
er liebt dich nicht mehr.
Beachtest ihn nur,
wenn du dich unbeachtet fühlst.
Versuchst ihn nur zu kriegen,
wenn du denkst,
niemand will dich sonst.
Lässt ihn fallen,
wenn du jemand neues findest.

~~~

Dir ist es egal.
Dir ist egal,
wie es Menschen geht,
die du mal mochtest,
mal liebtest,
mal wolltest.
Ich merke,
dass deine Überfreundlichkeit
gespielt ist.
Denn es hat sich nichts geändert,
ausser deiner Maske.
Nichts geändert,
bis auf deinen Stil.
Nichts geändert,
bis auf deine Gesten.
Nichts geändert,
alles gleich...
Du verletzt noch immer,
ohne es zu bemerken.
Sagst Dinge,
die du vielleicht überhaupt nicht so meinst.
Machst Sachen,
die du bleiben lassen solltest.
Verletzt mich,
indem sich nichts geändert hat.

~~~

Sie träumt oft von ihm,
wünscht sich er wäre hier.
Anderen erzählt sie,
es ginge ihr gut,
doch niemanden sagt sie,
wie sie tatsächlich fühlt.
Er liegt im Sterben,
macht sie so, als kümmere es sie nicht.
Doch zu groß ist der Schmerz,
der in ihrem Herz herrscht.
Sie liebt ihn,
das weiß sie,
auch wenn sie es nicht verstehen kann.
Nur ein Kuss
Ein einziger Kuss,
bevor er geht.
Es würde ihr erster sein,
sogleich auch der letzte.
Vergangen sind die glücklichen Zeiten,
vergangen ist die schwere Zeit.
Jetzt liegt er hier,
zum sterben verdammt.
Und sie weiß nicht,
wie sie handeln soll.
Wird er jetzt endgültig gehen?
Wird er nie erfahren,
wie sie wirklich fühlt?
Wird er mit Trauer sterben
und sie mit Trauer zurück gelassen?

~~~

Wer sich einreden muss,
glücklich zu sein,
obwohl er es nicht ist,
hat mehr Hilfe nötig,
als wir vermuten.

~~~

Achte etwas mehr auf die,
die ständig lachen,
ständig gut gelaunt scheinen
und jene die wirken,
als würden sie von ihren Problemen
nicht zerfressen werden,
denn sie sind es,
die unsere Hilfe am meisten brauchen.

~~~

Versuchst Anschluss, neue Freunde zu finden.
Willst verdrängen, was geschah.
Doch in deinem Eifer vergisst du, was du tust.
Lässt mich wieder im Regen stehen.
Fängst erneut mit dem gleichen Spiel an. Doch ich bin es leid, noch einmal mache ich es nicht mit.
Versuchte dir zu helfen, hab es nicht geschafft, will es nicht mehr schaffen, denn ich bin es leid, hab keine Kraft mehr.
Erneut lässt du mich fallen, findest keine Zeit für mich.
Willst dich ablenken, um zu vergessen. Doch nach dem wiederholten Spiel, wirst du erneut alleine am selben Platz stehen.
Du kannst nicht vergessen, willst dich ablenken. Vergisst mich.
War es doch nicht, die dir das an tat, also weshalb lässt du mich dann leiden, macht dir das Spaß?
Verstehe dich nicht.
Hab es oft genug versucht, konnte dich nicht ablenken. Bist stumm bei mir, versuchst Kontakt zu vermeiden. Bin doch nicht schuld, also warum tust du mir das an?
Kann nicht mehr, will nicht mehr. Ich bin dir doch egal.
Versuchst Anschluss zu finden, wirst am Ende doch wieder alleine da stehen.
Doch dieses mal wird etwas anders sein, denn wenn du wieder fällst, bin ich nicht mehr da, um dich aufzufangen.
Bin dir egal, wirst es für mich werden. Werde es versuchen.
Ich hasse dich dafür, wie du zu mir warst, wie du zu mir bist.
Auch wenn du versuchst nett zu sein. Nett und nicht melden, keine Zeit für mich finden, ist genauso schlimm.
Finde Zeit für mich, so wie du sie für andere findest, oder vergiss mich, denn ich kann das nicht mehr.
Warst eine der besten Freundschaften, dachte fast, es wäre wieder so. Versuchte dir vertrauen, doch sah ich erneut, dass ich dir eigentlich egal bin. Bist eine der schlechtesten Freundschaften.
Ständig ist mir übel, da mich das alles so mitnimmt.
Willst andere Leute finden, bei denen du dich wohl fühlst.
Fremde sind dir wichtiger, als ich. Du wirst nie lernen, dass ein kleiner, minimaler Freundeskreis, mit wahren Freunden viel besser ist, als mit einem großen Freundeskreis, in dem dich keiner versteht, kein echter Freund unter ihnen ist. Die nur Kontakt zu dir haben, wenn sie nichts besseres zu tun haben, oder über ihre Probleme reden wollen. So wie du zu mir bist.
Nur Zeit findest, wenn du mal nichts besseres zu tun hast.
Anders weiß ich es nicht auszudrücken.

~~~

Hier liegt sie wieder, mit dem Messer an ihrem Arm.
Keiner ahnt, was sie sich an tut.
Irgendwann wird sie weg sein, da es ihr keiner zutraut.
Jeder unterschätzt sie,
keiner merkt wie es ihr geht.
Keiner versteht sie,
da es niemanden interessiert.
Wenn sie stirbt, dann gebe ich euch die Schuld,
denn wieso bermerkte es niemand?
Ist sie euch so egal?
Keiner sieht, wie depressiv sie ist,
keiner merkt, was sie ihr an tun,
keiner fühlt, wie sie fühlt,
denn sie wird von euch alleine gelassen,
in die Schublade 'unwichtig' geschoben.
Sogar ihre besten Freunde interessieren sich nicht mehr für sie,
war sie doch besser als sonst.
Ihre Maske konnte sie nicht mehr halten,
jetzt liegt sie wieder hier, das Vertrauen in die Menschheit komplett verloren.

~~~

Du bist der Einzigste,
der mich je verstanden hat.
Warst mein bester Freund
und meine wahre Liebe zugleich.
Du bedeutest mir alles
und ich wünsche mir noch heute die Zeit mit dir zurück.
Die schönen, sowie schlechten Momente.
Du warst der Teufel und zugleich ein Engel,
der mir Frieden spendete.
Du warst verrückt und zugleich ernst und still.
Du warst aufgeweckt und zugleich nachdenklich, sowie geheimnisvoll.
Deine Art machte mich verrückt...
und ich liebte es!
Ich liebe es!
Ich liebe dich!

~~~

Wir sind wie Zwillinge.
Zwar weit voneinander entfernt,
doch nicht getrennt!
Wir sind verrückt,
tapsen in jedes Fettnäpfchen.
Mal geht es uns perfekt,
dann wieder schlecht.
Doch wir haben noch immer uns,
wenn sich die Welt gegen uns verschworen hat!
Hand in Hand laufen wir den selben Weg.
Wir halten zusammen, egal was passiert,
denn wir sind wie Zwillinge,
die bei der Geburt getrennt wurden.
Verbannt zu einem Leben,
weit voneinander entfernt.
Eines Tages finden wir zusammen
und dann nimm dich in acht, Welt!
Niemand kann uns trennen.

~~~

Und was, wenn er tot ist?
Denkt sie.
Und was, wenn er mich hier alleine gelassen hat?
Wütet sie.
Und was, wenn ich meine Trauer nicht zeigen kann?
Angst davor zu zerbrechen.
Und was, wenn ich meine Gefühle wegsperre, gut aufbewahrt, an einem sicheren Ort?
Schmerzt es sie doch so sehr.
Und was, wenn ich ihm noch sagen wollte, was er für mich bedeutet?
Hat er ihr Leben doch mit soviel Glück erfüllt.

~~~

Eines Tages wird sie die Zeit mit ihm vermissen.
Lange Zeit danach, nachdem sie versucht hat diese Zeiten zu vergessen.
Warum ich das weiß?
Niemand kann vergessen, was so innig war.
Eines Tages wird sie an die Zeit mit ihm zurück denken
und zu weinen beginnen.
Wie ich darauf komme?
Vertraue darauf, baue darauf.
Es gibt nur eine einzig wahre Liebe
und auch wenn sie geschmerzt hat,
dir viel Leid gebracht hat,
hat sie dir gleichzeitig doppelt so viel Glück, Freude und Zufriedenheit gegeben.
Du wirst mich für verrückt halten, dass ich soetwas behaupte.
Aber vertraue mir, ich meine es nicht böse.
Wie kann man sowas auch böse meinen?
Eines Tages wirst du an die schöne Zeit zurück denken
und es wird dir ein Stich ins Herz verpassen.
Du wirst hoffnungslos zu weinen beginnen und ihn vermissen.
Wieso ich dich daran erinnere, obwohl du ihn vergessen willst,
da du denkst, du wirst so glücklich?
Schmerzt es denn nicht viel mehr, jemanden vergessen zu wollen, der dich einst so liebte, den du einst so liebtest?
Findest du es nicht Herzzereißend, über soetwas überhaupt nur nachzudenken?
Klar, du willst endlich glücklich werden, wer will das nicht?
Aber erst muss man zu sich und allen anderen ehrlich sein,
um glücklich zu sein.
Es wird dir ein Leben lang etwas folgen, das du nicht vergessen kannst.
Die wahre Liebe findet man nur in einem einzigen Menschen.
Wie oft seit ihr euch schon begegnet, auch wenn es nur im Traum war?
Wie oft habt ihr an einander gedacht?
Wie oft wolltet ihr euch nahe sein?
Enttäuschungen hat man viele im Leben, du kannst sie niemanden nachwerfen.
Man kann sie nicht auf andere abwältzen, denn das Schicksal liegt alleine in deiner Hand.
An manchen Dingen kann man selbst drehen,
doch den Tod überlistet niemand.
Der Tod wird dir alles nehmen, was du je geliebt hast.
Und jetzt stehst du hier, nachts, alleine in deiner Wohnung und fragst dich,
wieso du nichts selbst in die Hand nahmst.
Zählst die Minuten auf deiner Handyuhr, denn dir wird klar, dass dir die Zeit aus den Fingern rinnt.
Ich zähle die Minuten auf meiner Wanduhr, denn mir wird klar, dass ihm die Zeit aus den Fingern rinnt.
Er zählt die Tage an seiner Laptopuhr, denn er weiß, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt.
Was wird er zuletzt tun?
Wird er dein Leben einen Tag lang aus der Bahn werfen, indem er plötzlich hinter dir steht und deine Hand nimmt?
Wird er dein Leben einen Tag lang aus der Bahn werfen, indem er dich sucht, um dir noch einmal zu sagen: Ich liebe dich...
Wirst du sein Leben einen Tag lang aus der Bahn werfen, indem du ihm noch einmal sagst: Ich liebe dich, du bleibst für immer in meinem Herz...
Wird er dein Leben ein ganzes Leben lang aus der Bahn werfen, indem er einfach stirbt, da euch die Zeit aus der Hand gelaufen ist?
Was soll diese Wand aus Stein, die ihr vor euch aufgebaut habt?

~~~

Plant und plant,
plant ihre Zukunft mit einem anderen.
Ist verwirrt und einsam,
obwohl sie viele Menschen umringen.
Plant zu viel,
weiß sie doch nicht,
ob es eine Zukunft hat.
Setzt ihre Pläne um,
will ihn damit binden,
will nicht alleine sein.
Beschwerte sich immer über solche Leute
und ist heute nicht anders.
Kein Selbstvertrauen, keinen Mut, Angst vor dem alleine sein,
schwach.
Was ist aus dir geworden?
Ich kann das nicht mehr mitansehen, darum werde ich gehen.

~~~

Versuchst jemand anderes zu sein,
jemand der du nicht bist,
du tust mir leid.
WIllst nicht du sein,
da du denkst,
dass man DICH nicht lieben könnte,
ach bist du dumm.
Letzendlich will dich jeder so,
wie du tatsächlich bist.
Die Einzige, die nicht sie selbst sein will,
das bist du alleine.
Und so wirst du an deinem Todesbett
keinen um dich herum haben,
da du nie wie du selbst warst.
Hast alle, die dich einst liebten, verscheucht
oder verstoßen.
Nie wieder kannst du das gut machen.
Du hättest eine so schöne Zeit haben können,
hättest du nicht jemand anderes sein wollen.
DU bist arm, du tust mir leid,
doch schenke ich dir kein Mitleid.

~~~

Zwillinge?
Schwestern?
So ein Sch...
Hab dir nie etwas bedeutet.
Liebe?
Freundschaft?
Vertrauen?
Weißt doch gar nicht was das heißt.
Eifersucht?
Hass?
Egoismus?
Alleiniges Wohl?
Ja, diese Worte beschreiben dich.
Hast immer zu an dich gedacht,
auch wenn du meintest, du würdest an andere denken.
Denkst dein Leben wäre wie in einer Geschichte,
dass sich alles zum Guten wenden würde und doch für dich.
Hast immer nur an dich gedacht, egal wie klein.
Und aus diesem Grund wirst du nie das haben,
was du willst,
denn du bist ein Egoist, der Märchen erzählt.

Das Böse in mir,
es gewinnt die Oberhand.
War viel zu lange gut und habe nur an andere gedacht.
Viel zu lange blieb ich an der kurzen Leine.
Jetzt reicht es mir, ich lasse mich von niemanden mehr kontrollieren,
belügen und faszinieren.
Ich bin ich und schaue nur noch auf mich.
Du fragst dich warum ich so geworden bin?
Sieh in den Spiegel, in deine Augen, sie erzählen dir, was du falsch gemacht hast!
Denkst du wirklich, ich erkenne nicht, wie du Dinge wirklich meinst?
Glaubst du mir nicht, dass ich es einfach weiß, da ich es spüre?
Nein, es ist kein Mythos, keine Fantasie.
Ich weiß wann du lügst und wann du ehrlich bist,
nur spiele ich bei deinem verrückten Spiel mit,
in der Hoffnung, dass du dich noch ändern wirst.

~~~

Auch wenn eine Freundschaft einmal streßig abläuft, am Ende hält man IMMER zusammen.
Ein wahrer Freund opfert sein Leben für dich, egal wie sehr du ihn verletzt hast.
Denn wahre Freundschaften vergisst man nie. Sie begleiten dich bis in den Tod hinaus.

~~~

Verdrehst die Worte,
stellst dich als Opfer hin.
Seit über 6 Jahren geht das ganze schon,
hast bis heute nichts daraus gelernt.
Willst du so weiter machen?
Versuchen ich zu sein?
Das wirst du nie schaffen, sieh es endlich ein!
Willst ich sein,
stellst mich als Täter hin.
Machst mir jede Kleinigkeit nach,
Schmerzen,
Gebrechen.
Wie krank muss man dazu sein?
Jeder bekommt es mit, wie es tatsächlich läuft.
Trägst dich unter mir ein mit den gleichen Dingen,
schreibst nach mir auf deinen Seiten und meinst ich würde es nachmachen,
könnte Gedanken lesen.
Sogar Freunde sehen es, machst ihre Sachen immerhin gleich.
Verletzte mich mit einer Freundin am gleichen Tag in Sport am Bein.
Meintest das gleiche, verletztest dich angeblich am selben Tag unseres Leidens mit einer Freundin in Sport am Bein.
Meine Freundin lief mit einem Gips herum, musste sich sogar Spritzen geben lassen,
wer tat sich wohl wirklich weh?
Wieso bist du so?
Hast du kein eigenes Leben?
Klaust sogar diesen Satz, schreibst mittlerweile alles gleich, wie ich.
Welches verdrehte Weltbild muss man dazu haben, um jemanden so nachzumachen?

~~~

Versuchst ihn zu vergessen,
indem du ihn nicht mehr erwähnts.
Egal ob positiv oder negativ.
Egal, ob er dich etwas gelehrt hat,
oder du ihm zu verdanken hast.
Kein Dankeschön, kein nichts.
Erwähnst schreckliche Sachen,
die dir passiert sind.
Kannst selbst sie auflisten.
Doch den, auf den du dich immer gefreut hattest,
würdigst du keines Satzes.

~~~

Hattest die wahre Liebe vor langer Zeit einmal gefunden,
alles schien wie im Traum.
Doch nach etlichen Jahren,
schwere Zeiten vielen an.
Plötzlich sprachst du nichts mehr mit ihm,
der Kontakt fiel weg.
Viel schweres ist euch passiert, das einem im Wesen verändert,
vielleicht kamen deshalb die Differenzen?
Nun ist er tot und du weißt nichts davon.
Zuletzt wünschte er sich, dass du glücklich wirst.
Wirst es nie erfahren...
"Vielleicht findet man die wahre Liebe nur einmal im Leben? Und das war er für mich..."

~~~

Er schenkte dir einen Stern,
du wusstest es nicht.
Er schenkte dir seine Liebe,
du nahmst sie nicht ernst.
Er schenkte dir sein Leben,
du achtetest nicht darauf.
So starb er.

~~~

Vor einer Woche starb er
und du merktest es nicht.
Vor einer Woche ging er von uns
und du erfuhrst es nicht.
Vor einer Woche sagte er Goodbye
und es wird an der Zeit,
es dir mitzuteilen.

~~~

Ein schwarzer Schleier zieht sich über ihr Haupt,
verloren hat sie einen der wichtigsten Menschen in ihrem Leben.
Eine Träne rinnt ihre Wange entlang.
Unvorstellbar
Nicht fassend
Unmöglich
Denkt sie sich.
So oft hatte er Glück und durfte weiter leben.
Unvorstellbar
Das konnte nicht passiert sein.
Aus ihrem Leben geschieden.
Sie kann es nicht fassen, ihr Kopf will es nicht begreifen.
Jetzt liest sie diese Zeilen und bricht zusammen.
Sie hat es verstanden.

~~~

Frei wird man nur mit wahren Freunden und der einzig großen Liebe...

~~~

Versuchst dir ein glückliches Leben einzureden,
wirst es am Ende doch nicht überleben.
Leute denen du nicht viel bedeutest,
diese kannst du trügen,
doch mich nicht,
denn ich sehe dein wahres Gesicht.

Bringst mich zum überkochen mit deiner Ausgrenzung,
hatten wir einst ein so gutes Verhältnis.
Niemand konnte sich so gut verstehen, wie wir zwei
und jetzt bin ich nicht einmal auf Platz 3.
Findest mit anderen, ob wahr oder nicht,
dein falsches Glück.
Mittlerweile habe ich keine Kraft mehr dazu,
dass du mich nur noch als so kleine Person siehst,
anderen Leuten Sachen zu stellst,
die wir einst teilten.
Könnte dich vor Wut in der Luft zerreißen
und gleichzeitig nicht mehr aufhören zu weinen.
Früher heitertete ich dich immer auf,
konnte deine miese Laune vergraulen.
Dich dazu überreden, nicht mehr die schlechten Dinge zu sehen.
Jetzt ist es jemand anderes,
den du nicht einmal so lange kennst.
Willst dir ein neues Leben aufbauen und nicht im alten Trott versauern.
Ich hoffe, irgendwann erkennst du, was du angerichtet hast und spürst,
was du mir angetan hast.

~~~

Wäre gerne eine Meerjungfrau,
schwimmen im Meer,
unendlich,
für immer.
Erkunden und keine Sorgen haben,
frei sein.
Will eine Meerjungfrau sein.
Der Drang nach Freiheit wird immer größer.
Fühle mich eingesperrt.
Will frei sein.

~~~~

Deine Fragen werden nie beantwortet,
deine Leidenschaft nie gestillt.
Dein Herz wird nie mit Glück erfüllt,
deine Liebe kommt nie zurück.
Deine Tränen formen sich zu einem blauen Stein,
der dich nie verlässt.
Einst erfüllt mit so viel Glück...

~~~

Liebe ist kompliziert,
nie einfach.
Sie macht dich fast verrückt
und schmerzt in der Seele.
Du musst an die geliebte Person denken,
oder träumst von ihr.
Doch wenn du sie siehst,
geht es dir gut, besser als zuvor.
Das ist wahre Liebe und Freundschaft,
nicht das Gefühl von Schmetterlingen im Bauch.

~~~

Aufregender, intensiver, fröhlicher -
wäre dein Leben, wäre er wieder hier.
Seine Gesten, seine Art -
vermisst alles an ihm.
Vergiss ihn nicht,
dein Herz erfreut sich daran,
auch wenn es dabei weint...

~~~

Erwähne seinen Namen nicht,
denn es tut dir nur weh.
Hörst wie jemand seinen Namen ruft,
obwohl er nicht gemeint ist,
denkst nur an ihn.
Siehst Filme,
sie erinnern dich an ihn.
Hörst ein Lied,
es erinnert dich an ihn.
Sag mir...
ist das Liebe in deinem Herzen?
Ist das Sehnsucht in deinen Augen?
Gilt eine deiner vielen Masken nur zum Schutz vor Schmerz?

~~~

Sagst jedem das Gleiche,
könnten es anhand einer Zusammenführung vergleichen.
Fällt dir nichts besseres ein?
Erzählst nicht die Wahrheit,
denn in dir ist kein System.
Fügst es zu dem,
der dir gerade passt.
Wievielen hast du schon das gleiche erzählt?
Liebe, Freundschaft, Familie.
Für dich gibt es keinen Menschen,
dem du es zuordnen kannst,
nur wem du es solltest.
Bist einfach nur peinlich,
hast keinen Charakter.
Siehst nicht, wie du damit verletzt.
Dein letztes Blatt hast du bei mir verspielt,
denn zukünftig glaub' ich dir nie!
Dachte mir, du hast dich geändert,
doch erneut täusche ich mich in dir.
Hast deine letzte Chance verspielt,
bist bei mir unten durch,
für dich gibt es kein Verzeihen mehr.
Bist für mich gestorben, bist kein wahrer Freund.
Denn wärst du es, würdest du meinen was du sagst
und nicht jedem das gleiche erzählen, wie es dir gerade passt!
Unsere Freundschaft hat keinen Sinn, wird nicht bis zu unserem Tod halten.
Verspielt hast du es dir, denn ich versuchte es immer und immer wieder
und jedes mal kam ein Rückschlag.
Wirst es nie verstehen, nie sehen, wie sehr du verletzt.
Empfinde nur noch Wut für dich, bedeutest mir mittlerweile so gut wie nichts.
Mir ist es egal, was du zukünftig machst,
denn eines weiß ich jetzt schon,
es wird mir nicht gefallen. Denn du erzählst Dinge, die keinen Sinn ergeben,
sagst Sachen zu mehreren Leuten, nur damit sie sich gut fühlen, damit du sie
bei dir halten kannst. Doch ich bekomme es mit und für mich hast du dein letztes Blatt verspielt.
Sie kam, sie sah, sie verlor!

~~~

Ich brauche Liebe,
um zu überleben.
Ich brauche eure Freundschaften,
um zu existieren.
Freunde sind bei mir das A und O.
Doch was sind Freunde?
Menschen, die nur Zeit haben, wenn sie gerade nicht beachtet werden?
Menschen, die sich nur bei dir beschweren, um sich besser zu fühlen?
Menschen, die dir nicht sagen, wie sehr sie dich lieben, da sie es von anderen nicht hören?
Menschen, die jedem Freund das gleiche sagen, wie dir?
Bei dir kann ich sein, wie ich bin.
Wie oft hast du diesen Satz schon zu verschiedenen Menschen gesagt?
Lässt mich im Regen stehen,
hast ein anderes Leben.
Ich habe ein anderes Leben.
Bin nicht so fröhlich, wie ich mich zeige.
Kämpfe täglich damit, nicht Schluss zu machen.
Jeden Abend kommen mir die Tränen, da ich dieses Leben nicht mehr ertrage.
Will fort sein, für immer, vielleicht erkennst du dann, wie ich mich gefühlt habe.
Will weg sein, für immer, vielleicht siehst du dann, wie sehr ich die Liebe meiner Freunde brauche.
Will nicht mehr existieren, da ich niemanden wichtig bin...

Einsam

Alleine

Depressiv

Nicht lebensfroh

Will neu beginnen...

Gehe zum See, an dem ich als Kind oft war
Steige hinein
und tauche nicht mehr auf

~~~

Ich brauche innerlichen Frieden, um nicht mehr alles auf die Goldwaage zu legen.
Du warst einmal so viel für mich,
doch heute wünschte ich, ich hätte dich nie kennengelernt.
Ständig bin ich zornig, traurig, verwirrt - nur wegen dir.
Zeigst mir erst, wie gern du mich hast und im nächsten Moment sehe ich nur deine kalte Schulter.
Welches Spielchen spielst du mit mir?
Macht es dir Freude, mich so zu sehen?
Hast nur Zeit für mich, wenn niemand sonst für dich Zeit hat.
Zeigst mir nur Liebe, wenn du alleine bist.
Weißt du wie weh das tut?
Das solltest du zumindest.
Deine Freundschaft war mir einmal so wichtig und jetzt ist dir etwas,
was dich zerstört, wichtiger als ich.
Nein, es ist keine Krankheit, denn bei keiner Krankheit vergisst man seine Freunde.
Man zieht sich zurück, da man nicht mehr raus will, doch hat man noch Kontakt und zeigt noch mehr Liebe,
da man sie selbst vermisst.
"Ich bekomme keine Liebe, du bekommst keine Liebe"
Bereue es immer öfters, dich kennengelernt zu haben,
da du mich so verletzt.
Vergiss mich, denn ich werde dich vergessen.

~~~

Machst mich verrückt mit deiner Art,
bringst mich zum durchdrehen.
Oh, mal sagst du, du willst für immer leben,
dann könnte es dir nicht schnell genug gehen.
Mal sagst du dem einen, er sei alles für dich,
dann den nächsten.
Mal zeigst du, wieviel ich dir bedeute,
dann machst du das gleiche bei jemand anderen.
Selbstzerstörerisch
Du bist selbstzerstörerisch.
Hast nicht das bekommen, was du dir sehnlichst gewünscht hast,
bautest dir eine Traumwelt mit anderen auf.
Hoffst noch immer auf ein Happy-End.
Hoffnung ist das einzige, das uns Menschen am Leben hält.
Hoffnung, glücklich zu werden.
Hoffnung, geliebt zu werden.
Hoffnung, dass sie sich ändern können.
Hoffnung, alles zu bekommen, was man sich gewünscht hat.
Hoffnung, nicht nur einen, sondern beide haben zu können.
Hoffnung, die uns am Leben hält.

~~~

Was würdest du tun, wenn dir das Schicksal einen Menschen nehmen will, den du liebst?
Er existiert zwischen Leben und Tod.
So zerbrechlich und doch so aufopfernd.
Interessiert sich nicht für sich,
will andere nur beschützen.
Sein Blick, so traurig,
sein Lächeln, so herzenswarm,
sein Herz so schwach.

~~~

Welcher Schmerz hat dich so zerbrochen?
Welche Liebe richtet dich wieder auf?
Ich kann dir nur immer wieder sagen,
ich bin bei dir.
Du hast mich behandelt, wie jemand unwichtiges,
hast mich durch den Schmutz gezogen.
Und trotzdem kann ich noch sagen,
ich bin bei dir und werde dir eine Stütze sein.
Ich bleibe bei dir.
 
~~~
 
Einst behandeltest du mich wie deine einzige Freundin und heute kann ich froh sein, wenn du dich einmal im Monat meldest.

Was hat unsere Freundschaft so zerfallen lassen?
Ich kann es dir sagen. Ich bin dir unwichtig geworden, du hast andere Leute gefunden. Doch es wird nie dasselbe sein. Und wenn du es nach Jahren einmal einsiehst, werde ich weg sein und nicht wieder kommen.